Tagung der Landessynode in Ansbach

Frühjahrstagung 2016

Frühjahrssynode ländlicher Raum

Die Synodalen befassten sich mit der Situation der Kirche in den ländlichen Räumen.

Bild: iStock_ manfredxy

Für vier Tage kam die Kirchenleitung nach Ansbach: Die bayerische Landessynode tagte vom 17. bis 21. April im Ansbacher Onoldia-Saal und fassten weitreichende Beschlüsse.

Sieben Gesetzentwürfe und weitere Beschlussvorlagen, 13 weitere Eingaben und Anträge - die Synode beschäftigte sich mit gesellschaftspolitischen Themen wie dem Bildungskonzept der Landeskirche, der Handreichung gegen Rechtsextremismus sowie der Konzeption der interreligiösen Arbeit der ELKB, aber auch mit dem Kirchengesetz über die Kirchenmusik. Die Entscheidung über Kirchengesetze und den landeskirchlichen Haushalt (in der Herbsttagung) gehört zu den zentralen Aufgaben der Landessynode. „Lug ins Land, Kirche! – Kirche in ländlichen Räumen“ war zudem das Schwerpunktthema der Frühjahrstagung der bayerischen Landessynode, die vom 17. bis 21. April in Ansbach stattfand. Das 108-köpfige Kirchenparlament der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern tritt zweimal im Jahr zusammen.

Mehr zum Thema

Traditionell begann die Landessynode mit einem Gottesdienst. Denn darin unterscheidet sich eine Synode von einem Parlament: Die demokratisch von allen 13.000 bayerischen Kirchenvorstehern gewählten Synodalen wissen, dass nicht sie die oberste Instanz der Kirche sind, sondern Gott. Der Gottesdienst fand statt am Sonntag, 17. April, in der Kirche St. Johannis in Ansbach, es predigte die Synodale Jacqueline Barraud-Volk.

Am Montag, 17. April, starteten die öffentlichen Plenarberatungen im Onoldia-Saal mit einer Andacht und der Eröffnungsansprache der Präsidentin, Annekathrin Preidel. Es schloss sich an der Rechenschaftsbericht des Landessynodalausschusses, gehalten von Vizepräsident Hans Stiegler und der Bericht des Landesbischofs. Am Dienstagabend, 19. April, hielt der Beauftragte für die Beziehungen zu Landtag und Staatsregierung sowie für Europa-Fragen, Dieter Breit, einen Bericht zur aktuellen Lage der Flüchtlingsbewegungen und den Herausforderungen für die Landeskirche. Alle diese Berichte können Sie in der Dokumentation "Berichte, Worte und Stellungnahmen" nachlesen.

Zur Person

Synodale , Bild: © ELKB

Pageflow Synodaltagung Ansbach

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Berichte, Beschlüsse und Entscheidungen der Frühjahrstagung 2016 in Ansbach finden Sie im Pageflow, einem Multimediabericht.

 

Zum Multimediabericht Synodaltagung

Jeder und jede der 2,5 Millionen evangelisch-lutherischen Christen in Bayern kann eine Eingabe an die Landessynode richten. Auch die Synodalen selbst können Anträge stellen. Diesmal waren insgesamt 13 Eingaben und Anträge eingegangen. Dabei geht es beispielsweite um die Errichtung einer Beauftragung für Kirchner und Kirchnerinnen und Hausmeister und Hausmeisterinnen oder um die Einrichtung eines synodalen Unterausschusses Kirche und Arbeit oder die Befassung mit der finanziellen Ausstattung der Gemeinden unter 800 Mitgliedern. Nach einer Vorberatung in den synodalen Ausschüssen wurde über die Eingaben und Anträge im Plenum am Donnerstag entschieden. Alle Ergebnisse finden Sie im Pageflow zur Synodaltagung.

Schwerpunktthema „Lug ins Land, Kirche!“

Zur Person

Familie im Dorf, Bild: © ELKB

Pageflow "Lug ins Land, Kirche!"

 Das Multimediaspezial zum Schwerpunktthema gibt Einblicke in Chancen und Herausforderungen von Kirchengemeinden in unterschiedlichen ländlichen Räumen Bayerns.

 

Zum Multimediaspezial "Lug ins Land, Kirche!"

Unter dem Motto „Lug ins Land, Kirche!“ haben sich die Synodalen am Dienstag von 9 – 17 Uhr mit der Situation der Kirche in den ländlichen Räumen befasst. Ziel des Tages ist, den Synodalen ein realistisches Bild vom kirchlichen Leben in den sehr unterschiedlichen ländlichen Räumen Bayerns zu vermitteln. Am Nachmittag haben die Synodalen in sechs thematischen Arbeitsgruppen ihre Einsichten gebündelt und Schwerpunkte für die Weiterarbeit in der Kirchenleitung formuliert.

Alle Infos auch auf Youtube, Facebook und Twitter

Die Eröffnung der Synode, die Ansprache der Synodalpräsidentin und der Bischofsbericht am Montag, sowie die Behandlung des Schwerpunktthemas am Dienstag wurden zum ersten Mal auch als Livestream im Internet übertragen. Der Stream war zu sehen unter: https://bambuser.com/channel/elkb2punkt0

Weitere Videos können im Youtube-Channel bayernevangelisch angesehen werden. Kurzbeiträge von der Tagung wurden wieder von der Projektstelle Social Media auf der landeskirchlichen Facebook-Seite www.facebook.com/evangelischlutherischekircheinbayern gepostet und auf Twitter unter @elkb verbreitet.


12.05.2016 / ELKB