Herzlichen Glückwunsch

Eine Powerfrau mit Herz und Verstand

Annekathrin Preidel ist seit 2014 Präsidentin der Landessynode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern. Ein Portrait von Axel Mölkner-Kappl.

Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel feiert am 17. Februar ihren 60. Geburtstag. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Diakoniepräsident Michael Bammessel sprechen Glückwünsche aus.

„Annekathrin Preidel ist ein Glücksfall für unsere Kirche. Eine Powerfrau mit Herz und Verstand. Ihr ehrenamtlicher Einsatz an so vielen Stellen beeindruckt mich immer wieder von neuem. Menschen wie sie repräsentieren die engagierte, weltzugewandte, fröhliche und glaubensstarke Kirche, die Menschen neu für das Evangelium zu begeistern vermag. Ich sage ihr an diesem so besonderen Tag von Herzen Dank für all ihren Einsatz. Möge Gott sie auch in Zukunft auf allen ihren Wegen mit seinem Segen treu begleiten.“

„Bei ihr hat die Diakonie einen Stein im Brett“ – gewissermaßen von Präsident zu Präsidentin würdigte auch Michael Bammessel, Präsident der Diakonie Bayern, Annekatrin Preidel. Bammessel, selbst seit 2002 Mitglied der Landessynode, sagte heute in Nürnberg, er schätze die Biologin Preidel als „verlässliche Partnerin in der Synode“. „Sie hat ein Herz für den sozialen Auftrag der Kirche. Gerade auch der gemeinsame Einsatz von Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen vor Ort für ärmere Menschen ist ihr ein Anliegen“, so Bammessel. Das habe man beispielsweise bei ihrem Engagement für die „f.i.t.-Initiative“ gemerkt, bei der Kirche und Diakonie gemeinsame neue Projekte zugunsten von Menschen in Armut entwickelt haben. Aber auch bei Äußerungen der Synode zu anderen Themen, wie etwa dem Wort „Alter neu sehen“ im Frühjahr 2015 in Bad Wörishofen habe Preidel immer auch die Diakonie im Blick.

Die Erlanger Dipl.-Biologin ist seit 2008 Mitglied der Landessynode und wurde 2014 für sechs Jahre zur Präsidentin gewählt. Vorher war Preidel auch Mitglied der EKD-Synode und der 11. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).


17.02.2017 / ELKB/Diakonie