Landessynode

Frühjahrstagung in Lindau

Lindau Blick auf Insel

Die Landessynode kommt zu ihrer Frühjahrstagung vom 24. bis 28. März 2019 in Lindau auf der Insel zusammen.

Bild: pixabay

Die Mitglieder der Kirchenleitung tagen vom 24. bis 28. März 2019 in Lindau. Gäste zum Schwerpunktthema Frieden sind unter anderem Bundesminister Gerd Müller und Spiegel-Journalist Jan Fleischhauer.

Die Landessynode kommt zu ihrer Frühjahrstagung vom 24. bis 28. März 2019 in Lindau zusammen. Die Tagung der Landessynode beginnt am Sonntag, 24. März, um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Lindauer Kirche St. Stephan (Marktplatz 8). Prediger ist Diakon Peter Klentzan. Die Kollekte ist je zur Hälfte für „luv - junge kirche lindau“ und die Partnerschaft des Dekanats Kempten mit Arusha bestimmt.

Mehr zum Thema

Die Beratungen der Landessynode sind öffentlich. Sie finden in der Inselhalle in Lindau statt (Zwanzigerstr. 10, Lindau). Am Montag steht nach der Begrüßung und der Eröffnungsrede der Präsidentin Annekathrin Preidel (9.15 Uhr) der Bericht von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (ab 10.20 Uhr) auf der Tagesordnung. Um 12 Uhr spricht Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zum Thema Lokal handeln, global denken: Verantwortung für die Lasten der Welt. Im Anschluss ist ein Podiumsgespräch mit Dr. Jürgen Bergmann, Referat Entwicklung und Politik im Partnerschaftscentrum Mission EineWelt, geplant.

Am Montagnachmittag um 15 Uhr gibt die Synodale Beate Schabert-Zeidler den Rechnschaftsbericht des Landessynodalauschusses. Um 17.15 Uhr erstatten der neue Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche und Oberkirchenrat Michael Martin den Jugendbericht des Amtes für Jugendarbeit.

Am Dienstag, 26. März, beschäftigen sich die 108 Synodalen mit dem Schwerpunktthema "Christus ist unser Friede". Kirchengesetzesvorlagen sowie Anträge und Eingaben werden an die Fachausschüsse zur Beratung überwiesen. Der neue Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg, Axel Piper, hält um 18 Uhr seinen Bericht über den Kirchenkreis.

Nach den Beratungen in den Ausschüssen am Mittwochvormittag, 27. März, wird Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm um 16 Uhr die Preisträger des landeskirchlichen Preises für vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit in den Kirchengemeinden auszeichnen. Im Anschluss beraten und beschließen die Synodalen die Kirchengesetzesvorlagen sowie die Anträge und Eingaben. Die Synode endet am Donnerstagmittag mit dem Reisesegen des Landesbischofs.


04.03.2019 / ELKB